Blog

Laura & Stephen – Renthof, Kassel

Heimspiel für mich

Lauras und Stephens kirchliche Trauung war im wahrsten Sinne des Wortes ein Heimspiel für mich und die schönste Hochzeit des Jahres 2018, aber beginnen wir von vorne: Sowohl Stephen als auch Laura kenne ich seit unserer gemeinsamen Teenagerzeit in der Freiwillen Feuerwehr in Eschenstruth – meinem Heimatort. Somit hatte ich eine ganz besondere Verbindung zu den beiden. Daher habe ich mich unglaublich gefreut, dass ich Ihren großen Tag begleiten durfte. Bei unseren Vorgesprächen habe ich sehr schnell gemerkt, dass die Hochzeit von Laura & Stephen ganz nach meinem Geschmack sein würde – eine coole Location, liebevoll geplante Details und eine sehr persönliche Note vom Brautpaar. So fieberte ich nach den Erzählungen der Planung dem Hochzeitsdatum mit fast genauso viel Vorfreude entgegen wie sie selbst 😉

Hochzeit mit 4-Beinern von der Rettungshundestaffel

Als Location für die Party hatten sie sich den Renthof ausgesucht, wohl eine meiner neuen Lieblingslocations in Kassel. Hier habe ich Stephen zuerst mit seinem Trauzeugen beim Getting Ready fotografiert, bevor ich mich auf den Weg zur Braut nach Waldhof gemacht habe. Die sehr emotionale kirchliche Trauung fand dann in der Thomaskirche in Eschenstruth statt. Ein weiteres Highlight der Hochzeit war, dass beim Auszug aus der Kirche nicht nur die Feuerwehr, sondern auch Lauras Vereinskollegen der Hunderettungsstaffel mitsamt vierpfotigen Begleitern auf das Brautpaar warteten und dieses hochleben ließen. Im Feuerwehrauto ging es dann standesgemäß für das Paar und den Gästen im Konvoy nach Kassel zurück in den Renthof, wo die beiden gemeinsam mit ihren Verwandten und Freunden bis früh in die Morgenstunden feierten und ihren Tag in vollen Zügen genossen.

Getting Ready Stephen: Renthof | Make-Up Laura: Sina – Makeup & Hair Kassel | Kirche: Thomaskirche Helsa-Eschenstruth | Paarfotos: Unterneustadt, Kassel | Feier: Renthof

Laura & Benjamin – Kloster Haydau, Morschen

Dieses Jahr hatte ich zweimal die Ehre am wunderschönen Kloster Haydau Hochzeiten zu fotografieren. Das Kloster Haydau ist für mich ein ganz besonderer Ort, denn hier habe ich im Jahr 2018 auch selbst geheiratet. Doch starten wir mit der Geschichte von Laura & Benjamin von vorn.

Von Leipzig in das Kloster Haydau

Ich erhielt im April 2017 eine e-Mail von Laura. Wir schrieben ein paar e-Mails hin und her und das erste Telefonat folgte. Laura berichtete, dass sie in Leipzig wohnen und im Kloster Haydau in Morschen heiraten wollten. Leipzig und Morschen liegen kanpp 300 km entfernt, doch es war ihr Wunsch, dass all ihre Gäste ausgiebig mit ihnen feiern sollten und das an einem „fremden“ Ort mit Hotelübernachtung. Keiner sollte eine Ausrede haben um möglichst früh die Feier zu verlassen und nach Hause zu fahren. Außerdem waren sie total begeistert vom Kloster und der gesamten Anlage.

Ich begann gegen Mittag mit der Hochzeitsreportage und fotografierte zunächst die Klosteranlage und die Deko im Saal „Eichkopf“. Danach ging es zum Getting Ready der Braut und später zum Bräutigam. Lauras Papa wartete freudestrahlend im Foyer des Hotels auf seine Tochter, nahm sie dort unter Tränen in Empfang und führte sie zum Altar der Klosterkirche. Nach der emotionalen Trauung mit vielen Geschichten aus dem Leben des Brautpaares wurde den beiden von ihren Gästen vor der Kirche ausgiebig gratuliert und sie durften weiße Tauben in den Himmel steigen lassen.

Danach fand ein Empfang vor dem Saal statt und wir starteten mit dem Paarshooting bevor die Gäste ihren Platz einnehmen durften und mit leckeren Essen verwöhnt wurden. Die Anreise der Gäste hatte sich übrigens gelohnt, denn es wurde ausgiebig bis um halb 6 gefeiert.

 

Kirche: Kloster Haydau |  Paarfotos: Kloster Haydau | Feier: Kloster Haydau

Christiane & Marco – Hünfeld

Die Hochzeit von Christiane und Marco ist bereits meine dritte Hochzeit in Hünfeld und Umgebung. Ursprünglich hat mich mein Trauzeuge Jonathan seinen Freunden Carolin & Stefan im Jahr 2015 empfohlen. Im Jahr 2016 folgte die Hochzeit von Christin & Sebastian, die mich als Gäste bei Carolin und Stefan kennenlernen konnten. Nachdem ich im Jahr 2017 in Hünfeld pausiert hatte, konnte ich auf der Hochzeit von Christiane und Marco beide Brautpaare wieder sehen. Es ist immer wieder ein tolles Erlebnis für mich Brautpaare aus den vergangenen Jahren zu treffen und sie noch glücklich zusammen als Paar zu erleben.

Paarshooting mit Kindern und einem VW Käfer

Das Paarshooting begann ähnlich wie damals bei Carolin & Stefan: wir starteten mit dem Paarshooting und den Kindern von Freunden in den Tag. Als Hochzeitsauto diente ebenfalls ein wunderschöner VW Käfer. Die ersten Fotos entstanden vor einer Scheune und einem Getreidefeld mit einer schönen Allee, bevor wir weiter zu einem atemberaubenden Aussichtspunkt fuhren. Diese Location war wirklich ideal für ein Paarshooting. Danach konnten wir noch den tollen Hof von Verwandten der beiden gegenüber der Kirche nutzen.

Kirche in Mackenzell

Kirchlich getraut wurden die Beiden von einem befreundeten Pfarrer in Mackenzell. Neben vielen persönlichen Worten sorgte der Pfarrer für eine emotionale Trauung. Vor der Kirche warteten viele Bekannte, der Fußballverein und die örtliche freiwillige Feuerwehr. Nachdem das frisch gebackene Brautpaar eine Löschübung erfolgreich absolvierte hatte, mussten die Beiden ihr fußballerisches Talent beweisen. Marco versenkte jeden Ball, auch aus deutlicher Entferung.

Hochzeitsfeier in Nüsttal-Hofaschenbach

Nach der Trauung ging es im Autokorso nach Hofaschenbach. Dort fand ein Empfang statt und die Gäste wurden musikalisch mit Livemusik begrüßt. Neben der Hochzeitstorte gab es noch jede Menge süße und herzhafte Leckereien. Nach den Familien- und Gruppenfotos hatten die Gäste noch die Gelegenheit das tolle Wetter bei Gesprächen zu genießen, bevor das Brautpaar die Gäste bat im Saal ihren Platz einzunehmen. Es folgten Vorstellung der Tische mit den jeweiligen Gästen und eine Rede vom Bräutigam sowie leckeres Live Cooking vom Genuss³ Catering.

Kathrin & Florian – Kloster Haydau, Morschen

Bisher war es ein traumhafter Sommer im Jahr 2018. Leider wollte zunächst das Wetter am 23. Juni allerdings nicht richtig mitspielen. Es war wirklich kalt, windig und regnete gelegentlich, fühlte sich fast schon an als wäre Herbst. Daher mussten Kathrin & Florian leider ihre standesamtliche Trauung vom wunderschönen Innenhof des Kloster Haydau nach innen in den Engelsaal verlegen.

standesamtliche Trauung im Engelsaal

Das Brautpaar, die Gäste und die Standesbeamtin ließen sich ihre Stimmung vom Wetter allerdings nicht trüben. Sie sorgte für eine persönliche und emotionale Trauung. Es gab außerdem einiges zu Lachen! Nach der Trauung besserte sich das Wetter zum Glück, so dass wenigstens der Sektempfang im Innenhof statt finden konnte. Einige Mitglieder des Motorradclubs des Brautpaars ließen es sich auch nicht nehmen, direkt zu gratulieren und dies mit einer Ausfahrt zu verbinden.

Klostergarten – Kloster Haydau

Nachdem das Brautpaar die Hochzeitstorte angeschnitten hatte und sich die Gäste mit Kaffee sowie Kuchen im Gemeindesaal stärken konnten, ging es für das Brautpaar und mich in den Klostergarten vom Hotel Kloster Haydau. Eine ideale Fotokulisse und auch das Wetter wurde von Minute zu Minute schöner. Nach Eröffnung der Tanzfläche durch das Brautpaar, sorgte noch ein Gast für eine spektakuläre Feuershow.

 

Standesamt: Engelsaal – Hotel Kloster Haydau, Morschen – Paarfotos: Hotel Kloster Haydau, Morschen | Feier: Gemeindesaal, Altmorschen

Daniela & Patrick – Herkules Terrassen, Kassel

Ich startete mit dem Getting Ready im Hotel in Kassel-Wilhelmshöhe. Dort begann der Tag für Patrick gemeinsam mit seinem kleinen Bruder, der auch die ehrenvolle Aufgabe des Trauzeugen hatte. Nachdem die erste Aufregung etwas gesunken war und Fotos vom Ankleiden gemacht wurden, gönnten sich die beiden noch einen kleinen Schluck von einem edlen Whiskey in der Hotellobby. Danach sank die Anspannung von Patrick nochmal ein wenig.

Nicolai Kirche in Helsa

Daniela war währenddessen beim Friseur und wurde von ihrer Tante professionell geschminkt. Ich konnte in ihrem Elternhaus noch einige Momente einfangen, bevor die kirchliche Trauung immer näher rückte. Obwohl ich ursprünglich aus Helsa-Eschenstruth komme, habe ich es bisher noch nie in die Kirche von meinem Nachbarort geschafft, die nur ca. 4 km entfernt liegt. Die Pfarrerin kannte Daniela schon durch ihre Konfirmation und konnte einiges aus ihrem Leben zum Besten geben, was nicht nur beim Brautpaar für Gelächter sorgte.

Feier auf den Herkules Terrassen in Kassel

Nach der Trauung ging es im Autokorso Richtung Herklues Terrassen, wo ein Empfang auf die Gäste wartete. Neben frischen Getränken und Häppchen sorgte ein Saxophonist mit Livemusik für lässige Stimmung. Wir nutzten dann die Kulisse vom Bergpark Wilhelmhöhe rund um den Herkules für die Paarfotos.